Wir wollen keine Massentierhaltung in Twiste und anderswo

Eine Legehennenfabrik soll gebaut werden in Twistetal. 43.756 Tiere sollen hier auf engstem Raum ihr trauriges Dasein fristen. Das wollen wir nicht einfach so hinnehmen und haben  in der letzten Novemberwoche 2018 die Bürgerinitiative Twiste gegen Massentierhaltung (BI-Twiste) gegründet.


Collage Aktion der BI Twiste am Twistesee
So machte die BI Twiste am Twistesee auf das Thema Massentierhaltung aufmerksam.

Idylle trifft Wirklichkeit

Mit einem Info-Stand am Twistesee haben wir Spaziergänger, Urlauber und Badegäste über die geplante Anlage in Twistetal und über das Thema Massentierhaltung informiert, haben Unterschriften und Spenden gesammelt. Unterstützt wurden wir dabei von der AGA Nordhessen. Und: Die Albert-Schweitzer-Stiftung Kassel begleitete die Aktion mit einem weiteren Infostand zu pflanzlicher Ernährung. Sie sorgte außerdem für erhellende Einblicke: Virtual-Reality-Brillen machten an diesem idyllischen Ort virtuelle Rundgänge durch diverse Ställe mit Massentierhaltung möglich.


Die Crowdfunding-Aktion ist erfolgreich zu Ende gegangen: Mit der erzielten Summe (3500 Euro) kann ein wichtiger Teil der bisher entstandenen Kosten für Gutachten und anwaltlichen Beistand gedeckt werden. Jedem Spender, jeder Spenderin gilt ein großes Dankeschön! Aber: Weitere finanzielle Unterstützung ist nötig und wichtig.


Demo für die Agrarwende am 4. Mai 2019 in Kassel

Weder zu übersehen, noch zu überhören war die Demonstration für die Agrarwende am 4. Mai 2019 in Kassel. Rund 400 Menschen waren auf dem Königsplatz zusammengekommen, um gegen Massentierhaltung und für eine zukunftsfähige, ökologische Landwirtschaft zu demonstrieren.
Dem Aufruf der Aktionsgemeinschaft Agrarwende Nordhessen (AGA) hatten sich weitere Initiativen, Naturschutzverbände und Bündnis 90/Die Grünen angeschlossen und waren auf dem Königsplatz mit Ständen präsent. Gemeinsam mit ihnen setze auch die BI Twiste ein Zeichen für mehr Natur – und Umweltschutz, mehr Tierwohl und Klimaschutz: Die Zeit ist reif für eine Agrarwende. Dafür gingen sie, begleitet von einem halben Dutzend Treckern, auf die Straße, und drehten im Demonstrationszug eine Runde durch die Innenstadt.
Die zentralen Forderungen:

• Wir wollen keine Tierfabriken – Massentierhaltung hat keine Zukunft!
• Der Klimawandel ist menschengemacht. So geht es nicht weiter!
• Die Landwirtschaft muss sich für Umwelt- und Naturschutz stark machen und dabei unterstützt werden – gegen noch mehr Wachstum und Billigproduktion für den Weltmarkt!

Eindrücke von der Demo für die Agrarwende in Kassel am 4.5.2019

 

Mahnwache zum Auftakt der Erörterungstermine am 5. März 2019

Artikel Eder-Diemel-Tipp 9.3.2019
aus: Eder-Diemel-Tipp vom 9.3.2019

543 Einwendungen sind im Rahmen des Genehmigungsverfahrens eingegangen. Bei den vier Erörterungsterminen traten so zahlreiche und schwerwiegende Unstimmigkeiten zutage (siehe Artikel oben), dass umfangreiche Nacharbeiten sowohl vom Antragsteller als auch von Seiten der Behörden erforderlich sind.  Möglicherweise muss das gesamte Verfahren wiederholt werden.

Zum Auftakt protestierte die BI Twiste unübersehbar mit einer Mahnwache vor dem Regierungspräsidium Kassel gegen den geplanten Stall. Und: Professionellen Beistand erhielt sie an beiden Tagen von einem Fachanwalt für Umweltrecht, einem Gutachter und zwei erfahrenen Experten.

„Wir prognostizieren eine zeitliche Verzögerung von mindestens drei Monaten. Für uns ist das schon ein schöner Anfangserfolg – auch vor dem Hintergrund der noch für dieses Frühjahr angekündigten Novellierung der TA-Luft“, so ein Sprecher der Bürgerinitiative.

Über den Protest berichteten auch:

Hessenschau

Radio FFH


BI-Twiste bei Fridays For Future in Korbach
Auftakt zu Fridays For Future in Korbach am 5.4.2019

BI Twiste bei Fridays For Future in Korbach

Fridays For Future – BI Twiste ist dabei

Flagge (und Schild) zeigte die BI Twiste beim Schülerprotest „Fridays For Future“ am 5. April 2019 in Korbach. Und sorgte auch dafür, dass bei der Abschlusskundgebung im „Loch“ alle auf die Demo der AGA Nordhessen am 4.5.2019 in Kassel aufmerksam gemacht wurden.


BI Twiste beim Volkslauf 24.3.2019

Protest mit Walkingstöcken

Die Bürgerinitiative nutzt jede Chance, um auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen: Mitglieder gingen beim Volkslauf am 24. März 2019 in Twiste unter dem Motto „Auch Hühner brauchen Auslauf“ an den Start. In Hühnerkostümen und mit Walkingstöcken bewältigten sie beim Auftakt zur 26. Saison des Waldeck-Frankenberger Laufcups die Strecke über 4,5 Kilometer. Und auch beim Kassel Marathon im September wollen sie in diesem Outfit am Start sein und damit auch dort gegen die Errichtung des Legehennenstalls protestieren.


Bitte informieren Sie sich hier und allgemein im Internet. Grundlegendes findet sich auf der Unterseite Wissenswertes.

Wer  noch aktiv mitarbeiten möchte, kann sich per E-Mail melden unter info@bi-twiste.de


Erfolgreicher Info-Abend am 27.12.2018 in der Mehrzweckhalle Twiste.

 

 

 

 

 

Rund 200 Gäste kamen und informierten sich zum Thema Massentierhaltung. Andreas Grede, Vorstand der Aktionsgemeinschaft Agrarwende Nordhessen, sprach über wirtschaftliche Hintergründe und den Filz zwischen Agrarlobby, Politik und Wirtschaft. Dr. Markus Schimmelpfennig, Humanmediziner und Experte für multiresistente Keime, warnte vor den Folgen, die der hohe Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung auch für den Menschen mit sich bringe. Dr. Kirsten Tönnies, Tierärztin und in zahlreichen Verbänden engagiert, schilderte eindringlich das Leid der Legehennen, die in viel zu großer Zahl auf viel zu wenig Raum auch in der sogenannten Bodenhaltung ihr Dasein fristen müssen.  Nach einer Diskussions- und Fragerunde wurde noch lange in kleinen Gruppen weiter diskutiert.

Ralph Krombach (BI Twiste), Andreas Grede (Aktionsgemeinschaft Agrarwende Nordhessen), Veterinärin Dr. Kirsten Tönnies, Dr. Markus Schimmelpfennig (v.l.)

Auch die WLZ berichtet online.

PDF der Printausgabe unter Presse.


Vom ersten Treffen am 5.12.18 berichtet die WLZ-online.