Termine

Jetzt aktiv werden gegen Massentierhaltung!
Wir laden ein zur Mitarbeit. Melden Sie sich per E-Mail an info@bi-twiste.de 


BI Wethen – Gründungsversammlung

Am Dienstag, 8. Oktober 2019, gründet sich ab 19 Uhr eine Bürgerinitiative gegen Massentierhaltung in Wethen, im Landhaus zum Mushof (Anschrift: Mushof 1, 34474 Diemelstadt-Wethen). Die BI Twiste ruft alle an der Mitarbeiter Interessierten auf, an der Gründungsversammlung teilzunehmen.


 


Am Donnerstag, 8. August 2019, ab 17 Uhr will die BI Twiste beim Eröffnungsfestzug des 288. Viehmarkts in Bad Arolsen auf ihr Anliegen aufmerksam machen  – mit einem kreativ gestalteten Motivwagen und einer gut gelaunten Fußgruppe in Hühnerkostümen. Frei nach dem Motto: „Freigang for Future – auch Hühner brauchen Auslauf“.

Wer Lust hat, die BI dabei zu unterstützen und für kurze Zeit als „Huhn mit Auslauf“ unterwegs zu sein, wird gebeten, sich unter info@bi-twiste.de anzumelden. Je größer die Schar, desto eindrucksvoller das „Nein“ zu Massentierhaltung in Twistetal und anderswo. Am Festzug zum Auftakt des größten Volksfests Nordhessen nehmen traditionell viele prominente Landes-, Kreis- und Kommunalpolitiker und die Bürgermeister aus den umliegenden Städten und Gemeinden teil.


Am Sonntag, 2. Juni 2019, war die BI Twiste mit einem Stand am Twistesee präsent. Sie informierte und warb um Unterstützung. Die Albert-Schweitzer-Stiftung aus Kassel war dabei und lud mit Virtual-Reality-Brillen zu Rundgängen in 🐷🐮🐓Tierställen ein.


 

Ankündigung Demo Kassel 4. Mai 2019

Demo in Kassel für die Agrarwende

Für Samstag, 4. Mai 2019, ab 13 Uhr plant die AGA-Nordhessen in Kassel eine Kundgebung und anschließender Demo (dafür werden noch Helfer gesucht).


Auch 2019 fand anlässlich der Grünen Woche in Berlin wieder eine große Demo mit buntem Beiprogramm statt. Im Aufruf hieß es: “ Gutes Essen, eine klimagerechte Landwirtschaft und der Erhalt der Höfe – das steht gerade auf dem Spiel! 2019 entscheidet die Bundesregierung bei der EU-Agrarreform (GAP) maßgeblich mit, welche Landwirtschaft die EU Jahr für Jahr mit 60 Milliarden Euro unterstützt. Aktuell gilt: Wer viel Land besitzt, bekommt viel Geld. Schluss mit den Steuermilliarden an die Agrarindustrie! Der Umbau zu einer bäuerlichen und ökologischeren Landwirtschaft kann nicht mehr warten.“

Der Aufruf wurde von einem breiten Aktionsbündnis getragen:

Alle Infos hier: https://www.wir-haben-es-satt.de/